Zentrum für Kultur und Begegnung

Zünd an ein Licht!

Lieder, Gedichte und Geschichten zum jüdischen Chanukka-Fest und zur Advents- und Weihnachtszeit aus aller Welt Das Licht als Symbol der Erleuchtung, der Hoffnung und das Überwinden der Dunkelheit in der Welt spielt sowohl in der jüdischen Kultur und Religion, als auch in der christlichen Tradition eine zentrale Rolle.

Dies zeigt sich in den zeremoniellen Handlungen beim Anzünden des Chanukka Leuchters, des Adventskranzes oder der Lichter am Weihnachtsbaum deutlich. Dazu erklingen alte und neue, traditionelle und moderne Lieder, die in uns die Erinnerungen an Kindheit, Gemeinschaft in den Gemeinden und Begegnungen in der Familie wecken. Im Konzert stehen sich diese Lieder gegenüber, erlebbar wird die Verschiedenartigkeit, auf der Suche nach den gemeinsamen Wurzeln. Geschichten aus und um die Familien und Gedichte aus beiden Kulturen.

Damit möchten die Musiker*Innen die Friedensbotschaft neu beleben, Menschen an ihre Gleichheit und Individualität erinnern, bekunden somit die Solidarität mit allen Menschen und stellen sich gegen Krieg, Rassismus und Antisemitismus in dieser bedrohten Welt.

Das Konzert findet in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neckarelz und „Herz statt Hetze“ des NOK statt.

Beginn: 20 Uhr, Einlass in den Eventbereich: 19:30 Uhr

Tickets gibt es im fideljo, bei der Touristik-Info Mosbach oder im Online-Ticketing.
Vorverkauf: 12 Euro  |  Abendkasse: 14 Euro

Zurück